Besonderes - Die Grundschule Fleckeby


- hat ein besonderes Konzept zur Begabungs- und Begabtenförderung, bei der Begabtenförderung kooperieren wir mit der Gemeinschaftsschule Dannewerk und der Schule Louisenlund.
- wurde im September 2017 als Haus der kleinen Forscher zertifiziert.
- ist seit dem Schuljahr 2018/19 auf dem Weg zur "Digitalen Musterschule".
- bietet bereits seit 5 Jahren in den Klassenstufen 3 und 4 Philosophieunterricht als Alternative zum Religionsunterricht an und seit dem Schuljahr 2019/2020 nun auch für die Klassenstufen 1 und 2.
- ist dabei den Schulhof mit engagierter Elternhilfe zu gestalten und ein grünes Klassenzimmer einzurichten.

Begabungsförderung

Jeder Mensch verfügt über individuelle Fähigkeiten und Stärken!
Mit unseren Begabungsangeboten möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern eine Möglichkeit geben, ihre Stärken zu entdecken und weiter auszubauen!
Einmal pro Woche findet eine spezielle Begabungsförderung statt. In zwei aufeinander folgenden Unterrichtsstunden werden unseren Schülern der Klassenstufen 3 und 4 Themen wie: „Roboter bauen und programmieren“, „Roberta rockt“ (ein Angebot nur für Mädchen), „in einer Schreibwerkstatt arbeiten“, „Rollfahrzeuge konstruieren“, „tüfteln und knobeln“ und vieles mehr angeboten.
Die Kinder können ein Angebot nach eigenem Interesse wählen und nehmen dann für ca. 9 Wochen in jahrgangsübergreifenden Gruppen am Unterricht teil. Am Ende eines Durchlaufes werden die Ergebnisse den anderen Schülern und den Eltern präsentiert. Für die Erstklässler findet zur selben Zeit ein Methodentraining statt, in dem verschiedene grundlegende Fähigkeiten geschult, aber auch organisatorische Abläufe sowie „Methoden lernen“ eingeübt werden.
Die Klassenstufe 2 nutzt die beiden Stunden für fächerübergreifenden Projektunterricht und festigt und erweitert die in der Klassenstufe 1 erworbenen Methoden.
Die Ergebnisse des Methodentrainings und des Projektunterrichtes werden den anderen Kindern und den Eltern am Ende des Schuljahres präsentiert.

Forschen mit allen Sinnen: Haus der kleinen Forscher

Kinder sind von Natur aus neugierig und interessieren sich für Phänomenedes Alltags und der Natur.
In unserer Schule fördern wir den Entdeckergeist der Kinder und geben ihnen Raum und Zeit zum Entdecken, Forschen und Experimentieren. Die bundesweite Initiative „Haus der kleinen Forscher“ unterstützt uns dabei. Wir wollen unser Engagement auch nach außen sichtbar machen und wurden bereits zu Beginn des Schuljahres 2017/18 zum „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert. Begründet wurde unsere Zertifizierung mit den ständigen Angeboten der Begabungsförderung im Mint- Bereich, insbesondere aber auch den Exkursionen unserer Schüler auf dem Forscherschiff „Kurt Hahn“, das wir auf Grund einer Vereinbarung mit der Internatsstiftung „Louisenlund“ jährlich nutzen dürfen. Mit dem Schiff geht es raus auf die Schlei zur Probenentnahme, die dann im Labor unter fachkundiger Anleitung ausgewertet werden.

Unser grünes Klassenzimmer - Lernen und Forschen unter freiem Himmel

Mit hilfreicher Unterstützung von Eltern und Lehrkräften und besonders dem Förderverein der Schule konnten wir gemeinsam im Schuljahr 18/19 unser grünes Klassenzimmer im Außenbereich des Schulgeländes einrichten.

Das grüne Klassenzimmer ist ein ökologisch und pädagogisch wertvoller Lernort.
Es bietet die Möglichkeit in einer naturnahen und entspannten Lernatmosphäre, handlungsorientiert mit Kindern zu arbeiten.
Der Vorteil des grünen Klassenzimmers ist, dass die Kinder die Natur da erleben, wo sie stattfindet.
Mit dem Klassenzimmer soll ein besonderer Raum geschaffen werden, mit dem Ziel, das Bewusstsein für den Schutz natürlicher Ressourcen durch eigenständiges Forschen und Entdecken begreiflich zu machen.
Diese Ziele sind auch wichtige Bausteine des Bildungsauftrages.

Darüber hinaus kann und soll das grüne Klassenzimmer auch als eine Ergänzung zu herkömmlichen Unterrichtsangeboten anregen. Es kann „unter freiem Himmel“ ein besonderes Lernklima entstehen und die Kinder können den Ort auch als Erholungs- und Entspannungsoase erfahren.

Seit Ostern 2019 haben wir nun drei Hochbeete in zwei unterschiedlichen Höhen, die von allen Klassen genutzt und zum Teil schon mit Gemüse und insektenfreundlichen Wildkräutern bepflanzt wurden.

Die Hochbeete wurden von Hannes Wegner und seiner Mannschaft professionell aufgestellt. Dank Hannes Einsatzes hat „Team Baucenter“ das Holz dafür gespendet.

Darüber hinaus wurde auch ein Grünstreifen mit Blumensaat angelegt, um unseren Schulhof artenreicher zu gestalten.

Holzbänke und Tische schafften wir bereits im letzten Schuljahr an.
Ein Insektenhotel wurde mit 2. Klässlern und Eltern fachmännisch gebaut und findet nun einen geeigneten Platz.

Wir Schüler, Eltern und Lehrkräfte haben noch viele Visionen und Ideen, um im grünen Klassenzimmer zu forschen, zu lernen und um es weiter zu gestalten.

Referenzschule für die Musterlösung Grundschule

Die Grundschule Fleckeby ist eine von drei Grundschulen in Schleswig-Holstein, die als IT-Referenzschulen ausgewählt wurden. Im Schuljahr 2018/19 erhielt die Schule eine Ausstattung mit der digitales Lernen im Unterricht optimal umgesetzt werden kann. Hierzu gehören Schüler- und Lehrercomputer, W-LAN in allen Räumen, eine zentrale Datenablage sowie Beamer, Audioboxen und Dokumentenkameras in allen Klassenräumen. Von den Erfahrungen sollen andere Schulen und Schulträger profitieren.

In einem Medienkonzept wird festgelegt, welche Medienkompetenzen in den einzelnen Fächern und Klassenstufen entwickelt werden. Angebote zum digitalen Lernen gibt es regelmäßig auch im Rahmen des Begabungstages, zum Beispiel die Ausbildung zum Medienprofi, das Programmieren von Robotern oder Entwickeln eigener Hörspielen.

Frauke Ulfig

Unser Schulhund Lotti



Seit Oktober 2018 bekommt die 2b zweimal in der Woche ganz besonderen Besuch.
Die Klassenlehrerin bringt ihre Border Collie Mischlingshündin Lotti mit in den Unterricht.
Lotti ist 4 Jahre alt und ein ausgebildeter Schulbegleithund.

Lotti kann in der tiergestützten Pädagogik den Kindern dabei helfen:


• Ängste zu überwinden
• die emotionale und soziale Kompetenz zu stärken
• das Selbstbewusstsein zu unterstützen
• Verantwortung für sich und für andere zu übernehmen und Rücksicht zu üben

Wenn „Lotti-Tag“ ist, räumen die Kinder erst einmal gewissenhaft den Klassenraum auf.
Es gibt gemeinsame Klassenaktionen z.B. Memory spielen oder Leckerlis verstecken, die Lotti suchen soll.
Gerne lesen die Kinder auch Lotti vor oder kuscheln einfach mit ihr an einem ruhigen Platz.

This image for Image Layouts addon
Lotti
Hier spielen wir „Brezel beißen“
Frau Jansen macht die „Mutprobe“.